"In der Gegenwart zu leben, bedeutet herauszutreten aus dem Teufelskreis von Zeit und Raum."
Selvarajan Yesudian (Gründer des ersten Yogastudios in der Schweiz mit indischer Herkunft)
ueber-yoga

Über Yoga

Yoga ist eine uralte, aus Indien stammende Lehre der Schulung von Körper, Atem und Meditation.

Das Wort Yoga ist ein Begriff aus der etwa 3000 Jahre alten, indischen Sprache Sanskrit. Es leitet sich vom Verb yuj ab, was soviel wie:
vereinen, verbinden, zusammenfügen bedeutet.

Das Wesen des Yoga besteht im Vereinen oder Verbinden von Körper und Geist.

 

Es ist ein Erfahrungsweg, bei dem ganz bewusst die positive Wahrnehmung in Verbindung mit Körper und Geist erlebt wird.
Die Übungen sollen nicht bewertet, sondern nur mit einem inneren Auge angeschaut und beobachtet werden. Nur das hat Gültigkeit!

Es ist eine Gratwanderung, wenn man eine Erklärung der Wirkung von Yoga abgeben will. Für mich persönlich gilt:
Yoga kann nicht auf einzelne Organe oder Drüsen wirken. Yoga vermag vielmehr das ganze System des Körpers positiv zu beeinflussen und zu stärken.

 

Hatha-Yoga

Hatha-Yoga ist das Yoga der Kraft und des Impulses.
Im Hatha-Yoga wird mit Körperübungen (asanas),
Atemübungen (pranayama) und Meditationstechniken gearbeitet.

Mit gezielten, präzisen Körperübungen (asanas) stärken Sie Ihren Körper und bringen ihn ins Gleichgewicht, wodurch Verspannungen und Blockaden sich lösen und körperliche sowie geistige Beweglichkeit und Gelassenheit sich einstellen.
Mit Atemübungen (pranayama) verbessern Sie Ihr Lungenvolumen einerseits und versorgen andererseits den Körper mit Sauerstoff bis in jede einzelne Zelle (mit der sog. inneren Atmung, Stoffwechsel), und bewirken damit eine Vitalisierung des gesamten Systems.
Durch langsames Atmen kann sich der Geist und der Körper beruhigen und entspannen.
Mit Meditationsübungen beginnen Sie Ihre Gedanken zu verstehen und zu zentrieren, um Ihre geistige Kapazität voll ausschöpfen zu können.